Leasing Rechner

Mit dem Leasing Rechner zum Erfolg
Leasing Rechner für günstige Leasingangebote gesucht? Hier Bild


Der Leasing Rechner hilft, die vielen Leasing Angebote der Leasing Banken zu beurteilen. Schließlich wird PKW Leasing immer beliebter. Fast jede Leasing Bank glänzt ja mit Leasing Angeboten. Der Leasing Rechner prüft, ob diese Angebote wirklich so gut sind. Es ist übrigens empfehlenswert, verschiedene Leasing Rechner zu vergleichen, denn auch die Leasing Banken wie Audi Leasing oder BMW Leasing bieten Leasing Rechner an.

Diese sind natürlich oftmals auf das eigene Angebot abgestimmt. Wer ein Wagen Leasing sucht, tut also gut daran genau zu prüfen und auch das beste Angebot des Leasing Rechners einmal mit Stift und Papier nachzurechnen. Vor allem geht es darum, die Laufleistung und den Restwert realistisch zu betrachten. Danach richten sich ja oftmals die Sonderzahlung und die Ratenhöhen. Werden hier unrealistische Werte angesetzt, so kann es oft ein böses Erwachen geben.

Der Leasing Rechner ist also eine gute Hilfe für alle die ein Fahrzeug leasen wollen, aber er entbindet nicht von der Pfilcht, jedes Angebot sorgsam selber zu prüfen. Schließlich kann es hier um viel Geld gehen.

Per PKW Leasing werden ja oft hochwertige Fahrzeuge geleast, und wenn es da Probleme mit dem Restwert oder der Laufleistung gibt wird das sehr teuer. Der Wertverlust ist schließlich gerade in den ersten drei Jahren sehr hoch und das ist ja auch die typische Leasingzeit.

Autoleasing - die perfekte Alternative
Autoleasing - die perfekte Alternative

Autoleasing - die perfekte Alternative   Wer heute ein neues Auto benötigt, kann dieses nicht mehr nur bar bezahlen oder über einen Kredit finanzieren, sondern auch leasen. Ein solcher Leasingvertrag ist vergleichbar mit einem Mietvertrag, denn auch hier wird das Fahrzeug nicht gekauft, sondern lediglich von der Autobank gemietet. Das Leasing beim Auto Ein Leasingvertrag wird üblicherweise zwischen einer Autobank und dem Autokäufer geschlossen. Die monatliche Leasingrate ist dann der Mietzins, der während der Vertragsdauer an die Bank bezahlt werden muss. Zu beachten ist, dass mit Ablauf des Vertrages das Auto an die Autobank zurückgegeben wird, denn Eigentum kann hiermit nicht erworben werden. Erst am Ende der Leasingdauer ist es mitunter möglich, das Auto zu kaufen. Insbesondere für Menschen, die ihr Auto nur kurze Zeit fahren und jederzeit das neueste Modell nutzen wollen, ist das Leasing jedoch ideal. Passende Leasingangebote finden Die Autohändler bieten heute verschiedene Leasingangebote. Diese wurden früher vor allem von Selbstständigen und Unternehmern genutzt, da diese die Leasingraten steuerlich geltend machen konnten. Heute jedoch greifen auch immer mehr Privatpersonen auf das Leasing zurück, da hier mitunter sogar eine günstige Autoversicherung integriert ist. Im Vergleich zur Finanzierung sind die monatlichen Raten sogar deutlich niedriger, was vielen Autokäufern aufgrund geringer Einkommen natürlich entgegenkommt. In der Regel wird beim Abschluss eines Leasingvertrages neben den monatlichen Raten auch eine Anzahlung auf den Kaufpreis vereinbart. Diese kann zwischen 10-20 Prozent betragen und wird bei Vertragsabschluss fällig. Um ihren Absatz zu erhöhen, findet sich immer häufiger auch das Autoleasing ohne Anzahlung. Hier werden also nur die monatlichen Raten fällig, die Anzahlung entfällt. TIPP Es lohnt sich, die verschiedenen Leasingangebote der Autobanken genauer zu betrachten und zu vergleichen. Vor allem eventuelle Kilometerbeschränkungen sollten berücksichtigt werden, um am Ende des Leasingvertrages nicht nachzahlen zu müssen.  
Von Leasing und Laufen
Von Leasing und Laufen

Von Leasing und Laufen Eigentlich sollte man auf den Individualverkehr so gut es geht verzichten. Dies ist jedoch nicht immer so einfach. Aber sich deshalb ein Auto kaufen? Gibt es da nicht andere Möglichkeiten? Ausweg: Leasing? Keine Frage, beim Leasing kann man sich ein schönes Auto heraussuchen – sowohl in Elektroausführung als auch als Hybrid oder Benzin, respektive Diesel. Die Angebotspalette reicht von Cabrio über Kombi, den Kleinwagen, die Limousine bis hin zum SUV, vom Tesla bis zum Fiat. Das beste Angebot lässt sich mittlerweile auch schnell und einfach online herausfinden – z. B. mit dem Leasing-Vergleich von Mivodo. Welche Vorteile bietet das Leasing? Ob sich Leasing lohnt, wurde in diesem Artikel schon einmal diskutiert. Im Grunde funktioniert die Idee wie folgt: Man sieht ein Auto, das einem gefällt, kontaktiert den Anbieter und kann den Wagen eventuell nach Wunsch noch modifizieren. Auftritt Leasinggeber: Diese kaufen den Wagen und stellen ihn für eine Leasinggebühr, die günstiger als der Kaufpreis ist, zur Verfügung. Der Leasingnehmer ist nun verpflichtet, Steuern auf das Fahrzeug zu bezahlen, die Wartung fristgemäß durchführen zu lassen und natürlich dafür zu sorgen, dass Schäden repariert werden. Planbare Ausgaben stellen ebenso einen Vorteil dar, wie ein geringer Einsatz an Eigenkapital. Dies bedeutet, dass man recht günstig an einen modern ausgestatteten Neuwagen kommen kann. Und sollte man des Wagens überdrüssig sein und sich doch für ein anderes Auto entscheiden wollen, kann man den Wagen einfach zurückgeben. Ein Verkauf des Autos durch die eigene Person entfällt dabei. Das geht auch nicht, denn, solange die Leasingfrist nicht abgelaufen ist und die Möglichkeit, den Wagen zu kaufen, im Raum steht, bleibt der Leasinggeber Eigentümer des Autos. Ansonsten kann der Leasingnehmer den Wagen so nutzen, wie er es für angemessen hält. Hierzu hält die Industrie- und Handelskammer Nürnberg fest, dass beim Leasing der Objektnutzer sämtliche Risiken, Rechte und Pflichten trägt. Warum wir auf ein Auto eigentlich nicht verzichten wollen Natürlich ist es allein schon deshalb notwendig, über einen eigenen – oder zumindest geleasten – fahrbaren Untersatz zu verfügen, um bequem von Ort A zu Ort B zu gelangen. Und ja, man weiß nach Konsum der Nachrichten, dass ein solches Auto dem Klima nicht guttut – eher im Gegenteil – und dass man eigentlich den ÖPNV nutzen sollte. Aber dem stehen einige Probleme im Weg: Erstens leben wir immer noch in Coronazeiten und da steht es sich recht unangenehm an der Haltestelle. Zweitens kommt, je nachdem, wo man wohnt, ein mehr oder weniger langer Fußmarsch auf den Nutzer des ÖPNVs zu. Drittens ist die Spontanität mit einem Auto gegeben. Da Bus, Bahn und sonstige Fahrzeuge nach einem festen Plan fahren und nicht so, wie man es gerne hätte, bedeutet dies Planung. Viertens kann es sein, wenn man etwa die in der Messe Hannover stattfindende Interschutz besucht hat, dass man gerade noch mitbekommt, wie sich der letzte Bus für den Tag fröhlich winkend in die Nacht verabschiedet. Das ist für Hannoveraner, die in der Stadtmitte wohnen, eine fußläufige Strecke zwischen 9 und 9,3 Kilometer und bedeutet eine Laufzeit von knapp zwei Stunden. Und wir haben noch gar nicht über jene Leute gesprochen, die in den Städten, Dörfern und Gemeinden rund um unsere Ballungsgebiete leben – etwa in Sehnde. Wenn man da um Mitternacht an die Bushaltestelle eilt, ist dieser gerade abgefahren und kommt für die nächsten fünf Stunden auch nicht wieder. Und dann laufen? Ins Stadtzentrum? Knapp vier Stunden? Da ist der Griff zum Auto doch leichter, das sind dann nur rund vierzig Minuten Fahrzeit und man ist vor den Elementen, sowohl wettertechnischer als auch krimineller Natur, einigermaßen geschützt. Hinzu kommt, dass es auch Spaß machen kann, den Wagen endlich einmal anständig auszuführen. Fazit Wie schon erwähnt, man weiß über die Nachteile des Individualverkehrs. Aber die Alternative könnte ja tatsächlich ein Leasingwagen sein. Diesen fährt man dann, wenn man ihn braucht – etwa für die Fahrt nach Hemmingen, Pattensen, Gehrden oder Garbsen – und lässt ihn ansonsten stehen, wenn es nur zum Laden um die Ecke geht. Das wäre doch ein guter Kompromiss.
Nachfrage nach Leasing-Angeboten steigt
Nachfrage nach Leasing-Angeboten steigt

Nachfrage nach Leasing-Angeboten steigt Beim Kauf eines Neuwagens greifen immer mehr Menschen auf das Leasing als Finanzierungsform zurück. Dabei wird das Auto von der Bank lediglich „gemietet“, sodass monatliche Leasingraten nötig sind. Am Ende der Leasinglaufzeit muss das Fahrzeug dann an den Händler zurückgegeben werden. Die Finanzierungsform Leasing   Leasing spielt bei der Autofinanzierung bereits seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. Der Grund sind die im Vergleich zum klassischen Autokredit niedrigen Monatsraten, die es selbst Durchschnittsverdienern ermöglichen, ein großes Familienauto oder einen Sportwagen zu fahren. Der Arbeitskreis der Banken und Leasinggesellschaften der Automobilwirtschaft konnte daher in diesen Tagen sehr positive Zahlen für das Jahr 2013 verkünden. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Leasingnachfrage in einem eher rückläufigen Markt um gut zwei Prozent. Auch 2014 wird mit einem Anstieg gerechnet. Die Nachteile des Leasings   Das Leasing von Fahrzeugen ist zwar beliebt und hat durchaus Vorteile, beim Autokauf sollten aber auch die Nachteile beachtet werden. So ist es vielfach schwierig, aus einem Leasingvertrag auszusteigen und diesen vorzeitig zu kündigen. Gerade dann, wenn Leasingnehmer ihren Job verlieren oder aufgrund einer längeren Krankheit nur noch geringe Einkünfte erzielen, kann dies problematisch werden. Ein weiterer Nachteil ist in den Kosten zu finden. Durchschnittlich verursacht das Leasing Kosten von 130 Prozent des Kaufpreises. Ein klassischer Ratenkredit oder auch ein Autokredit aus dem Internet sind da oft weit günstiger, wie mit dem Autokredit Rechner ermittelt werden kann. Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Leasing-boomt-Das-sind-die-Vor-und-Nachteile-der-Finanzierung-id29929837.html
Leasen oder Finanzieren
Leasen oder Finanzieren

Leasen oder Finanzieren  Der ein neues Auto kaufen möchte, hat hierfür heute unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten. Neben der Barzahlung und dem Kauf per Kredit bieten viele Autobanken auch das Leasing an. Es ist insbesondere für Unternehmer empfehlen, wird aber immer häufiger auch von Privatpersonen genutzt, die so zu günstigen Konditionen ein neues Auto erwerben können. Das Leasing fürs Auto Die Leasingfinanzierung, beispielsweise das BMW Leasing, stellt eine günstige Alternative zur klassischen Kreditfinanzierung dar. Anders als beim Kredit für ein Auto wird hier jedoch kein Darlehen abgezahlt, sondern der Leasingnehmer übernimmt mit der Leasingrate lediglich eine Art Mietzins. Das Auto wird von der Autobank also quasi gemietet. Am Ende der Vertragsdauer wird das Auto dann an die Autobank zurückgegeben und es fallen keinerlei Verpflichtungen mehr an. Da es sich also lediglich um eine Mietzahlung handelt, ist die Leasingrate im Vergleich zur Kreditrate häufig deutlich niedriger und ermöglicht so auch den Kauf größerer und luxuriöserer Fahrzeuge, die per Kredit nie finanzierbar gewesen wären. Die Vorteile von der Leasingfinanzierung Das Leasing vom Auto bietet gegenüber der Finanzierung einige Vorteile. Neben der günstigeren Leasingrate ist es vielfach auch nicht nötig, eine Anzahlung zu leisten. Zudem kann das Auto nach Ablauf des Vertrages zurückgegeben werden, um einen Neuwagen anzuschaffen. Unternehmer können die Leasingrate zudem als Betriebsausgaben steuerlich geltend machen. Zu beachten ist jedoch, dass in der Zeit des Leasingvertrages kein Eigentum erworben wird, da man das Auto lediglich mietet. Mit Abgabe des Fahrzeugs ist es also meist unbedingt nötig, einen neuen Leasingvertrag zu schließen. TIPP Um ein Auto besonders günstig leasen zu können ist es sinnvoll, die verschiedenen Angebote der Händler zu vergleichen. Mitunter finden sich auch Angebote für das 0-Leasing, also einer Finanzierung ohne Zinsen.  
Auto Leasing
Auto Leasing

Auto Leasing   Autohersteller und Gebrauchtwagenhändler bieten ihren Kunden Leasingkonzepte zur Finanzierung der mobilen Neuanschaffung an. Beim Auto Leasing wird ein Fahrzeug gegen Miete oder Pacht in Form einer monatlichen Zahlung dem Leasingnehmer zur Verfügung gestellt. Das Auto bleibt bei dieser Vertragsform im Besitz der Leasingfirma. Der Leasingkunde muss die Kosten für Steuern, Versicherung und Instandhaltung selbst tragen. Die Ausnahme bilden hier Full-Service-Leasing Angebote, bei denen diese monatlichen Kosten bereits enthalten sind. Übrigens handelt es sich bei den Autohändlern nicht um den direkten Vertragspartner für das Leasen von Neuwagen. Die Finanzierung wird über Banken oder ähnlichen Institutionen im Kreditwesen abgewickelt. Der Hersteller oder Händler verkauft das Auto also zunächst an den jeweiligen Leasinganbieter, dieser stellt dann das Nutzungsrecht für den Kunden gegen die monatlichen Leasingraten zur Verfügung. Das Gebrauchtwagen leasen oder Neuwagen leasen ist eine gute Alternative zum Raten- oder Barkauf, allerdings ist sie nicht für jeden Autofahrer geeignet. Die meisten Leasingverträge beinhalten ein jährliches Limit an Kilometern, die mit dem Wagen gefahren werden dürfen. Wer als Vielfahrer über dieses Limit von meist 25.000 Kilometern kommt, der muss eine Gebühr für jeden zusätzlich gefahrenen Kilometer zahlen. Der Vielfahrer ist also nicht der ideale Kunde für das Leasing, ganz anders sieht es bei Autofahrern aus, die ihr Modell sowieso alle paar Jahre gegen ein Neues austauschen. Dieser Typus von Autobesitzern kann beim Leasing viel Geld sparen. Eine weitere Rolle spielt das private Rating. Wer von den Banken als zuverlässiger Kreditnehmer eingestuft wird, darf davon profitieren durch eine geringere Anzahlung und/oder niedrigere monatliche Gebühren. So ist es gerade für Unternehmen interessant Fahrzeuge der oberen Mittelklasse wie bspw. den Skoda Superb zu leasen. Falls Ihr Geschmack bei Autos wechselt und Sie deshalb oft ein neues Modell anschaffen, sollten Sie über das Leasen nachdenken. Wie bei jedem Kreditangebot gilt natürlich auch hier: Zuerst muss das günstigste Angebot für das betreffende Auto gefunden werden. Und auch bei der Wahl der KFZ Leasingfirma sollte der Kunde wählerisch sein. Denn oft ist die Bank, die der Händler oder Hersteller zuerst ins Gespräch bringt, nicht die günstigste.  
Die Vorteile des Autoleasing
Die Vorteile des Autoleasing

Die Vorteile des Autoleasing   Autoleasing boomt Warum etwas kaufen, wenn man es auch günstig mieten kann? Die aktuellen preiswerten Leasingangebote erhöhen den Stellenwert des Leasing bei der Autofinanzierung. Im letzten Jahr hat sich bereits jeder dritte Autokäufer für eine leasingbasierten Finanzierung entschieden. Und die Tendenz für die Beliebtheit des Leasing-Modells ist weiterhin steigend. Leasing ist hauptsächlich so attraktiv, weil der Leasingnehmer preisgünstig und in regelmäßigen Abständen in den exklusiven Fahrgenuss eines Premiumwagen kommt. Wagenleasing ohne Anzahlung Beim konventionellen Leasing leistet der Vertragsnehmer zu Beginn der Vertragslaufzeit eine Anzahlung. Deshalb ist das Leasing ohne Anzahlung eine günstige Alternative für Personen, die über kein ausreichendes Budget dafür verfügen. Selbstverständlich muss der Leasingnehmer in dem Falle seine Bonität nachweisen und über ein regelmäßiges Einkommen verfügen. Ein Vertrag dieser Art sollte allerdings vorher hinreichend auf Fallen überprüft werden. Denn es kann sein, dass der Leasingnehmer nach Ablauf der Vertragslaufzeit zur Übernahme des Fahrzeugs verpflichtet wird. Die Leasingübernahme als absolut flexible Option Die Übernahme eines bereits bestehenden Leasingvertrags kann von Vorteil sein. Denn auf diesem Wege kommt der Autofahrer zu echten Traummodellen, ohne den Nachteil einer langen Vertragsbindung zu haben. Die kürzeren Laufzeiten werden zudem oft in einer Kombination mit attraktiven Konditionen angeboten. Im Internet sind schon eine ganze Reihe von Portalen zu finden, die sich auf die Vermittlung einer Leasingübernahme spezialisiert haben. Dort kann der User mit Hilfe einer Schnellsuche durch Kriterien wie Marke, Modell, Vertragslaufzeit und Leasingrate ein für ihn passendes Angebot finden. Natürlich findet vor der Vertragsübernahme auch eine Prüfung der Bonität statt. Dabei müssen Privatpersonen in der Regel ihre letzten drei Gehaltsabrechnungen vorlegen. Der gewerbliche Interessent ist dazu verpflichtet, seine aktuellen Geschäftszahlen offen zu legen. Tipp: Leasing bringt deutliche Vorteile für die persönliche Liquidität. Für Unternehmer ist die Steuerersparnis ein wichtiges Argument für dieses Finanzierungsmodell. Die Transparenz der Kosten bietet für jeden Leasingnehmer eine klare Grundlage für die Kalkulation des eigenen Budgets während der Vertragslaufzeit.