US-Amerikaner mit guten Sprintwerten

Kraftvoll und trotzdem präzise
28072014_115828544_1000.jpg


Chevrolet ist der Meinung, dass es bereits genug sparsame Kleinwagen gibt, und schickt eine neue, überarbeitete Version des Camaro auf die Straße, die sich sehen lassen kann. Bei der Entwicklung wurde nicht gekleckert sondern geklotzt, anders lassen sich die unglaublichen 6,2 Liter Hubraum nicht erklären. Eine 405 PS starke Schönheit, angetrieben von einem V8-Motor, der sich auf Wunsch auch auf vier Zylinder runter regeln lässt (bei Nichtgebrauch lassen sich die Hälfte der Zylinder abschalten).

Der US-Amerikaner liefert gute Sprintwerte, und spurtet in 5,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Der Hersteller gibt lediglich 5,4 Sekunden an - der Motor liefert also maximale Leistung durch stark reduzierten technischen Aufwand. Der Sound kommt dabei selbstverständlich nicht zu kurz, schade ist nur, dass das mächtige Brüllen von Außenstehenden besser gehört wird als von den Insassen. Echte Soundfetischisten sollten wohl besser auf das Schiebedach (gegen Aufpreis) oder besser gleich auf das Camaro SS Cabrio zurückgreifen.

Steht der Bolide erst ein Mal mit allen vier Rädern auf der Fahrbahn, macht er eine durchweg gute Figur. Eine Vorderachse mit Doppelquerlenkern, eine Vierlenker-Hinterachse mir jeweils 23 und 24 Millimeter dicken Stabilisatoren verhelfen dem 1,8 Tonnen schweren Chevrolet zu ordentlich Querdynamik. Umgesetzt wird das Ganze mit 20-Zoll-Rädern. Anders als bei vielen seiner 8-zylindrigen Landsmännern gibt sich der Camaro SS erstaunlich präzise in der Lenkung und übersetzt direkt. Das macht sich auch in den Kurven bemerkbar und wer gern ohne Stabilitätskontrolle in die Neigung geht, der kann das ESP auch vollständig abschalten.



In jedem Fall auf der sicheren Seite ist man mit der extrem wirkungsvollen Vierkolben-Feststellbremse, die den Bremsweg konstant unter 36 Metren aus 100 km/h hält. Lediglich der Federungskomfort musste etwas zurück stecken, aber das alles zu Gunsten des Fahrspaß. Im Gegenzug versinkt man in etwas zu weichen Sportsitzen, die so gar nicht zur der Dynamik des Camaro SS passen. Der Rest der „Inneneinrichtung“ kann sich allerdings sehen lassen. Sechs Airbags, Head-up-Display, Klimaanlage, Audiosystem mit AUX- und USB-Anschluss und so weiter und so fort – neuster Standard eben. Platz hat man zu zweit genug und für kurze Strecken lassen sich sogar zwei zusätzliche Sitze im Fond ausklappen. Der Kofferraum ist für Pony-Car Verhältnisse riesig und fasst 320 Liter.

Preislich ist der neue Chevrolet gar nicht so hoch angesiedelt, denn inklusive Automatikgetriebe ist er schon für 40.990 Euro zu bekommen, was nicht nur für Fans des Sportwagenklassikers ein Kaufargument darstellen sollte. Sollten Sie sich für eine Autofinanzierung entscheiden, dann lohnt es sich im Internet nach entsprechenden Angeboten zu schauen. Auch eine günstige KFZ-Versicherung können Sie hier finden.

Fabrikat auswählen...
Sie haben noch keine Autos in Ihrer Merkliste gespeichert !
Sie befinden sich hier: US-Amerikaner mit guten Sprintwerten im 1A-Automarkt.de   (C29031)
Copyright © 2000 - 2019 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Automarkt.de | 20.07.2019 | CFo: Yes  ( 0.882)